Kontaktdaten

Wir sind für Sie da!

Flottenstraße 55
47139 Duisburg

0203 453-0

0203 453-501

Zentrale Beratung

Wir unterstützen Sie in allen Fragen rund um Alter und Pflege. Sprechen Sie uns an!

Bewohnergarten in Rumeln trägt erste Früchte

Gemeinsam mit der Bewohnerin Meta Dräger und deren zwei Söhnen haben die Mitarbeiter des Evangelischen Pflegeheims Altes Rathaus / Rumelner Hausgemeinschaften im Rahmen eines Betreuungsprojektes – auch für an Demenz erkrankte Bewohner – attraktive Hochbeete geschaffen.

Meta Dräger liebte schon immer das Gärtnern. Zu Hause gab es ein großes Grundstück und jede Menge zu tun. Um ihr und anderen Bewohnern auch im „Alten Rathaus“ Möglichkeiten zu verschaffen, der grünen Leidenschaft nachzukommen, sind u.a. Hochbeete entstanden, die von ihr und den Mitarbeitern mit allerlei Gartengemüse bepflanzt wurden und tagtäglich bei Wind und Wetter gepflegt werden.

Viele grüne Daumen

Alle Mitarbeiter stehen dabei mit tatkräftiger Unterstützung zur Seite. „Hier fühlt sich jeder verantwortlich und es gibt jede Menge grüne Daumen“, freut sich Pflegedienstleiter Lars Fruth. Für das „Grobe“ und echte Profi-Tipps sind natürlich auch Gärtner regelmäßig vor Ort

Geplant ist, dass die Hochbeete erst der Anfang eines größeren Gestaltungsprojektes sein sollen. „Wir haben ein sehr großes Grundstück und viele Grünflächen, die gepflegt werden müssen und können. Auf diese Weise verbinden wir eine bewohnerorientierte Gartengestaltung mit einem sinnvollen Beschäftigungs- und Betreuungsangebot“, so Lars Fruth.

„Ein besonderer, herzlicher Moment war Anfang Juni, als mir Bewohner stolz das erste selbstgezogene Radieschen überreichten. Welche Ehre!“, erzählt der Pflegedienstleiter.

Die Hochbeete sind inmitten des Innenhofes angelegt, sodass alle Bewohner und Angehörige den Fortschritt mitverfolgen können. Alle freuen sich schon: Denn wenn Erntezeit ist, kann es hausgemachten Gemüseeintopf aus eigenem Rumelner Gartengemüse geben!

Wer gerne dieses konkrete Projekt fördern möchte, z.B. für den Einkauf von Saatgut, Erde oder Gartenwerkzeug, kann hierfür spenden unter Angabe des Verwendungszweckes „Rumelner Bewohnergarten“ beim Förderverein der Evangelischen Altenhilfe Duisburg e.V.

Ihre Unterstützung hilft

Seit 2019 unterstützt der „Förderverein der Evangelischen Altenhilfe Duisburg e.V.“ die Einrichtungen ideell und materiell. Alle Aktionen sollen dazu beitragen, die Qualität der Pflege und Betreuung für die Bewohner wie auch die Mitarbeitenden deutlich positiv zu beeinflussen.

Für eine Mitgliedschaft im Förderverein oder eine Spende können Sie sich an Lars Fruth wenden: Telefon 02151 52308-101, E-Mail lars.fruth@eahd.de