Kontaktdaten

Wir sind für Sie da!

Flottenstraße 55
47139 Duisburg

0203 453-0

0203 453-501

Zentrale Beratung

Wir unterstützen Sie in allen Fragen rund um Alter und Pflege. Sprechen Sie uns an!

Dankeschöntag für die Ehrenamtler

Als Dankeschön für ihr wertvolles Engagement lädt die Evangelische Altenhilfe Duisburg ihre ehrenamtlichen Mitarbeiter jedes Jahr zu einem gemeinsamen Ausflug ein. In diesem Jahr fuhr eine knapp 30-köpfige Gruppe kurz vor dem Ende der Spargelsaison ins Spargeldorf Walbeck.

Ein gut gelaunter Busfahrer holte die Teilnehmer an drei Standorten ab und fuhr mit ihnen gemütlich über Landstraßen an den Niederrhein. Mit seinen lustigen und informativen Geschichten war schon die Anreise sehr kurzweilig.

  

In Walbeck angekommen besichtigten die Ehrenamtler zunächst einen Spargelhof. Stolz zeigte der Spargelbauer, mit welchen modernen Geräten sein Betrieb arbeitet. Die Stangen werden gekürzt, gesäubert, sortiert und auf Wunsch geschält.

  

Auf dem Feld erklärte er, wie sein Familienbetrieb den Spargel anbaut, erntet, verkauft und zubereitet. Wie interessant das Thema für die Mitreisenden war, zeigten die vielen Nachfragen: Haben Sie Erntehelfer? Ist das Ernten anstrengend? Was ist der Unterschied zwischen weißem und grünem Spargel? Wie war die Saison 2018? Mögen Sie überhaupt selbst noch Spargel? Wie essen Sie ihn am liebsten? – Geduldig und sehr auskunftsfreudig beantwortete der Hofchef alle Fragen.

  

Nach so viel Theorie war es Zeit zum Probieren. In einem gemütlichen Restaurant waren bereits die Tische für die Reisegruppe gedeckt und das Buffet vorbereitet.

  

Alle ließen sich das am Morgen auf dem besichtigten Spargelhof frisch geerntete Stangengemüse schmecken – frischer geht es wohl kaum. Dazu gab es Petersilienkartoffeln, gekochten Hinterschinken und rohen Kernschinken sowie zerlassene Butter und holländische Soße.

  

Auch wenn es gemütlich war und alle in angeregte Gespräche vertieft waren: Nach dem Mittagessen wartete noch ein weiterer Programmpunkt. Nach einem kurzen Spaziergang durch Walbeck erreichten die Ehrenamtler die Steprather Mühle.

  

Die Steprather Mühle wurde vermutlich 1452 erbaut. Bis zu ihrer Stilllegung 1952 wurde die Mühle von verschiedenen Pächtern voll betrieben. Sie lag dann mehrere Jahrzehnte brach und drohte zu verfallen. Mühlenbegeisterte gründeten 1990 einen Förderverein und begannen, die Mühle wieder in Betrieb zu nehmen. Heute werden Mühle und Backhaus von einem engagierten Team – ehrenamtlicher! – Helfer betrieben und am Leben erhalten.

  

Einer von ihnen führte einen Teil der Gruppe durch die enge Mühle und gab viele interessante Informationen. Wer die steilen Treppen nicht steigen wollte oder konnte, machte es sich in der Zwischenzeit auf der Terrasse gemütlich.

  

Bevor die Ehrenamtler zurückfuhren, probierten sie ein Stück Obstkuchen, der aus dem in der Steprather Mühle gemahlenen Vollkornmehl gebacken wurde. Die meisten nahmen sich – nach Spargel und Erdbeeren vom Hof – auch noch “echtes”, nicht industrielles Mehl und Backwaren mit.

Busfahrer Rudi brachte also nicht nur zufriedene Reisegäste, sondern auch eine Lieferung frischer Produkte vom Land zurück an die Einstiegsstandorte. Zum Abschied waren sich alle einig: “Das war ein sehr schöner Tag.” Auf Wiedersehen in 2019!

********

Wer Interesse an einer ehrenamtlichen Mitarbeit hat, kann sich in dem Haus seiner Wahl an die Pflegedienstleitung wenden. Das Team freut sich über jede Unterstützung!