Kontaktdaten

Wir sind für Sie da!

Flottenstraße 55
47139 Duisburg

0203 453-0

0203 453-501

Zentrale Beratung

Wir unterstützen Sie in allen Fragen rund um Alter und Pflege. Sprechen Sie uns an!

Dringender Aufruf: Bitte nähen Sie Behelfsmasken!

In diesen Tagen ist Mundschutz knapp und gleichzeitig so wichtig. Sie möchten helfen und können nähen? Bitte nähen Sie für uns Behelfsmasken!

  

So können Sie uns unterstützen:

  • Nähen Sie aus vorhandenen Stoffresten Behelfsmasken.
  • Eine schriftliche Anleitung finden Sie zum Beispiel …hier.
  • Eine Anleitung im Bewegtbild gibt es …hier.
  • Fertige Behelfsmasken geben Sie bitte in unseren Häusern an der Rezeption ab.

Beeck:
Beecker Hausgemeinschaften / Haus an der Flottenstraße, Flottenstraße 55

Homberg:
Haus an der Rheinkirche, Rheinstraße 12

Orsoy:
Evangelisches Pflegeheim Orsoy, Ostwall 2

Ruhrort:
Wortmannstift Ruhrort, Schifferheimstraße 4

Rumeln:
Evangelisches Pflegeheim Altes Rathaus / Rumelner Hausgemeinschaften, Rathausallee 4

Walsum:
Wichernheim Walsum, Overbruchstraße 88

 

Die Kolleginnen in der Wäscherei haben natürlich auch schon Behelfsmasken genäht – aber wir brauchen mehr!

Was in unseren Häusern nicht benötigen, geben wir an andere Einrichtungen weiter.

Für Ihre Unterstützung sagen Mitarbeiter und Bewohner von Herzen DANKESCHÖN!!!

 

Macht selbst genähter Mundschutz überhaupt Sinn?

Wenn jemand beim Tragen eines solchen Mundschutzes ein gutes Gefühl habe, könne man das ruhig machen, sagte der Virologe der Berliner Charité, Christian Drosten, im NDR-Podcast.

Gleichzeitig betonte er: „Man denkt immer, man schützt sich selbst mit der Maske, in Wirklichkeit schützt man aber andere.“ Bei feuchter Aussprache etwa könne auch ein einfacher Mundschutz grobe Tröpfchen des Mundschutz-Trägers abhalten. Möglicherweise könne eine Infektionsausbreitung etwas verringert werden, allerdings nur im Nahbereich.

 

Danke an unsere Kollegen und Bewohner, die die Behelfsmasken für uns getestet haben.