Für die Bewohner ist Alltagsbegleiterin Sabine Kreuzer eine wichtige und sehr beliebte Bezugsperson. Einigen von ihnen hat sie mit großen Pixelarbeiten eine besondere Freude gemacht.

Das #TeamMiteinander der Beecker Hausgemeinschaften / Haus an der Flottenstraße weiß: Sabine Kreuzer bastelt gern. Und so stand sie eines Tages vor zwei großen Säcken mit nicht mehr benötigten Meditopf-Deckeln und der Frage: „Kannst du damit irgendetwas basteln?“ Die 58-Jährige sammelte Ideen, stöberte im Internet und fand Vorlagen für Pixelarbeiten.

Idee entstand im Lockdown

Während des ersten Lockdowns im Frühjahr 2020 ging es mit kleinen Motiven los: Zum Muttertag bastelte sie Herzen für die Damen, zum Vatertag Bierkrüge für die Herren. „Zuerst bemale ich die Deckel mit Acrylfarbe, dann ordne ich sie an und befestigte sie großzügig mit Heißkleber“, erklärt Sabine Kreuzer. Einige Bewohner unterstützen sie dabei mit kreativen Ideen oder beim Bepinseln der Deckel.

Ihre Objekte fanden schnell eine Fangemeinde und wurden größer und größer. Fertig sind inzwischen eine Gitarre mit Noten, ein Fußballer mit Ball und Tor, Schiff, LKW und Rosen. Zwei Werke sorgen für ein besonders großes Glückgefühl: ein Hund und ein Wellensittich, die jeweils direkt gegenüber dem Bett der Bewohnerinnen hängen. Für ein solch großes Motiv braucht sie etwa zwei bis drei Wochen. Es lässt sich nur ganz vorsichtig und mit Unterstützung transportieren und wird mit mehreren Nägeln an der Wand befestigt.

Doch nicht nur mit den Bastelarbeiten macht Sabine Kreuzer den Senioren eine Freude. Es gibt kaum Tage, an denen die Vierfach-Oma nicht gut gelaunt ist. Das überträgt sie an ihre Bewohner, manchmal auch in schwierigen Situationen. Nicht immer ist ihre Arbeit einfach, gibt sie zu: „Wir betreuen Menschen mit Demenz und mit herausforderndem Verhalten. Das kann sehr anspruchsvoll und anstrengend sein.“

Lange Wunschliste

Seit 2009 ist Sabine Kreuzer Alltagsbegleiterin und Teammitglied der Sozialen Betreuung. Eine spezielle Ausbildung hat sie auf ihre Aufgaben vorbereitet. Sie spielt mit den Bewohnern, macht mit ihnen leichte Gymnastikübungen und Gedächtnistraining, organisiert und begleitet Ausflüge, lädt regelmäßig zum Damenkränzchen und Herrenstammtisch ein. Besonders gut und gerne bastelt sie: jahreszeitliche Dekoration und Kunstwerke aus Meditopf-Deckeln. „Mit der Wunschliste unserer Bewohner bin ich noch nicht fertig“, sagt sie lachend.

Mehr Fotos von Sabine Kreuzers Pixelarbeiten sind ….hier zu sehen.