Es tut sich was im Evangelischen Pflegeheim Orsoy: Seit dem Spatenstich im Juli 2018 laufen am Ostwall umfangreiche Baumaßnahmen. Jetzt wurde der dreigeschossige Anbau mit 33 Einzelzimmern fertiggestellt und bezogen. In weiteren Bauabschnitten werden nach und nach alle Bewohnerzimmer modernisiert und neue Wohngruppenräume errichtet. Die Planer rechnen mit einer verbleibenden Bauzeit von zwei Jahren.

Hintergrund für die umfangreiche Sanierung ist die gesetzliche Vorgabe, dass Pflegeeinrichtungen seit August 2018 nur noch Einzelzimmer belegen dürfen. Geschäftsführer Peter Leuker: „Als das Haus in den frühen 1980er Jahren in Betrieb ging, war es überwiegend auf Mehrbettzimmer ausgelegt. Dem zunehmenden Wunsch vieler Bewohner und der gesetzlichen Anforderung können wir nur entsprechen, wenn wir das Haus baulich verändern.“

In die Erweiterung und Modernisierung investiert der Träger des Hauses, die Evangelische Altenhilfe Duisburg GmbH, insgesamt rund 7,3 Millionen Euro. „Der Bau in Zeiten von Corona und bei laufendem Betrieb ist eine Herausforderung, die wir allerdings in ähnlicher Weise an anderen Standorten unserer Gesellschaft bereits gemeistert haben“, zeigt sich Peter Leuker zuversichtlich.

Mit den neuen Räumen im inzwischen bezogenen Anbau sind Bewohner und Mitarbeiter sehr zufrieden. Peter Leuker: „Wir gehen deshalb davon aus, dass wir nach Abschluss aller Arbeiten eine moderne, zukunftsfähige Einrichtung haben werden, in der sich Bewohner, Angehörige und Mitarbeiter wohlfühlen.“

Foto: Über die Fertigstellung des ersten Bauabschnittes freuen sich (v.l.n.r.) Pflegedienstleiter Volker Hagemann, Bauleiter Uwe Merker, Geschäftsführer Peter Leuker und die Zentrale Heimleitung Petra Rathofer.

Die Bildergalerie dokumentiert den Baufortschritt: