Die Corona-Krise trennt uns zwar räumlich, lässt uns aber gleichzeitig näher zusammenrücken. In den letzten Wochen haben wir sehr viel positive Unterstützung aus unserem Umfeld erhalten. Wir erleben viel Solidarität und Kreativität.

Einige Beispiele:

  • Zahlreiche Freiwillige nähen noch immer Alltagsmasken für uns.
  • Das UCI Kino Duisburg hat dem #TeamMiteinander über 100 Kilogramm Popcorn gespendet (siehe auch …hier).
  • Kinder haben für unsere Bewohner gebastelt und gemalt.
  • Unser Haus in Rumeln hat von der benachbarten Apotheke selbst hergestelltes Händedesinfektionsmittel geschenkt bekommen. Ein Gartenbaubetrieb hat den Innenhof verschönert.
  • Drehorgelspieler Kuddi hat nicht auf unseren Gängen, sondern vor dem Haus musiziert. Unsere Bewohner konnten von ihren Fenstern oder Balkonen zuhören. Auch einige Nachbarn haben mitgeklatscht.
  • MdB Mahmud Özdemir hat am Ostermontag Schokohasen vorbei gebracht.
  • Unser Dienstleister cosmotel hat uns mit süßer Nervennahrung versorgt.
  • Zum symbolischen Preis von einem Euro pro Stück konnten wir bei der Telekom Smartphones kaufen, mit denen unsere Bewohner in der Zeit des Besuchsverbotes den Kontakt zu ihren Lieben halten können.
  • Der Lions Club Duisburg hat für Mutter- und Vatertag Geschenke mit persönlichen Grußkarten vorbei gebracht und FFP2-Masken gespendet.

Auf www.facebook.com/EAHDU gibt es die dazugehörigen Fotos.

Wir bedanken uns herzlich bei allen, die in dieser schwierigen Zeit an uns denken und uns eine Freude machen!

Ausdrücklich bedanken möchten wir uns auch bei den Angehörigen unserer Bewohner, die ihre Lieben wegen des Besuchsverbotes aktuell nicht bzw. nur unter strengen Auflagen besuchen dürfen. Wir wissen, wie traurig das aktuell für alle Beteiligten ist. Vielen Dank für Ihr Verständnis und Ihre Kooperationsbereitschaft!